Versorgung zahnloser Kiefer

Für einen zahnlosen Kiefer kann es verschiedene Gründe geben – entweder ist der Verlust alters- oder krankheitsbedingt, durch einen Unfall verursacht oder aufgrund mangelnder Mundhygiene eingetreten. Heutzutage ist die Implantationstechnik so weit fortgeschritten, dass es für solche Fälle mehrere Versorgungsmöglichkeiten gibt. Die fehlenden Zahnreihen können mit passenden Materialien ersetzt werden. Zahnimplantate, welche künstliche Zahnwurzeln darstellen, tragen den Zahnersatz. Sie ersetzen die natürlichen Zähne nicht nur in ihrer Funktion, sondern auch in ihrer Ästhetik. Wir möchten Ihnen unterschiedliche Varianten der Versorgung zahnloser Kiefer vorstellen.

Vollprothese zum Herausnehmen

Wahrscheinlich sind Ihnen Vollprothesen ein Begriff. Sie sind herausnehmbar und bekommen Halt durch den „Saugglockeneffekt“. Im Oberkiefer saugt sich der Zahnersatz an der Gaumenplatte fest. Im Unterkiefer ist dieser Effekt nur schwer zu realisieren, weshalb der Zahnersatz hier meist nur locker aufliegt. Die Nachteile von herausnehmbaren Prothesen liegen im Knochenabbau, da am Kieferknochen keine Stimulation mehr durch das Kauen erfolgt. Ebenfalls sind mögliche Druckstellen nicht ausgeschlossen. Die herausnehmbaren Vollprothesen sind schon seit einigen Jahren überholt.

Implantate ersetzen natürliche Zähne

Bei 60 % aller zahnlosen Kiefer kommen Implantate zum Einsatz. Sie sorgen für stabilen Halt und weisen eine lange Lebensdauer auf. Wir möchten Ihnen die zwei häufigsten Methoden vorstellen: Stegversorgungen und Locatoren.

  • Stegversorgung

Die Stegprothese ist auch unter dem Begriff „All-on-4“ – oder „All-on-6“ – Methode bekannt. Die vier bzw. sechs Implantate werden mit einem Steg verbunden. Auf dem Steg wird die Prothese (der Zahnersatz) mit speziellen Klemmsystemen befestigt. Die Versorgung ist nach dem chirurgischen Eingriff sofort belastbar und weist eine hohe Stabilität auf. Bei uns in der Zahnarztpraxis Dr. Fichna berät Sie Ihr erfahrener Implantologe, ob dieses Verfahren für Ihre individuelle Mundsituation geeignet ist. In manchen Fällen lässt sich hiermit auch ein Knochenaufbau vermeiden.

  • Locator

Eine Versorgung mit Locatoren ist bei zahnlosen Kiefern auch möglich. Sie dienen zur Fixierung des herausnehmbaren Zahnersatzes und sind im Vergleich zu „All-on-4“ preisgünstiger. Die Elemente lassen sich ähnlich wie Druckknöpfe einsetzen und herausnehmen. Die Implantate sitzen ebenfalls fest verankert im Kieferknochen und für Betroffene ist das Klicksystem leicht und schnell zu erlernen.

Einsatz von Implantaten bei Ihrem Zahnarzt in Ansbach

Mit Hilfe von Zahnimplantaten bieten wir Ihnen eine sichere und vor allem effektive Methode an, fehlende Zähne zu ersetzen. Im Bereich der Implantologie sind wir Spezialisten, denn unser Schwerpunkt liegt in der Oralchirurgie. Melden Sie sich gerne bei uns, Zahnarzt Dr. Fichna & Kollegen, und vereinbaren Sie einen Termin!

Geschrieben am: 11.12.2018
Kategorien: Allgemein, Implantologie, Oralchirurgie, Schlagwörter: , , ,