Nachhaltigkeit in der Zahnmedizin: Zahnerhalt bis ins hohe Alter

Nachhaltigkeit in der Zahnmedizin: Zahnerhalt bis ins hohe Alter | Zahnarzt Ansbach, Dr. Fichna & KollegenEin Leben lang mit den eigenen Zähnen strahlend lächeln und fest zubeißen können – wer träumt nicht davon? Inzwischen ist wissenschaftlich erwiesen, dass lebenslanger Zahnerhalt möglich ist. Aus diesem Grund hat sich der Fokus der Zahnmedizin verschoben: Lag er früher überwiegend auf dem Heilen, dem „Reparieren“ der Zähne, so steht heute der Erhalt der natürlichen Zähne an oberster Stelle. Die natürlichen Zähne sollen gepflegt und gesund erhalten werden – und dabei am besten so versorgt werden, dass sie von vornherein komplett gesund bleiben. Zahn- und Mundkrankheiten sollen, wenn sie trotz aller Vorsorge auftreten, auf dem neuesten Stand der Medizin behandelt werden. In den Teilbereich der sogenannten „konservierenden Zahnheilkunde“ fallen darum sowohl die Prophylaxe also auch Endodontie und Parodontologie.

Vorbeugen ist besser als Heilen: Prophylaxe

Viele Zahnkrankheiten sind tückisch: Sie lassen sich nur problemlos und vollständig heilen, wenn sie frühzeitig erkannt und therapiert werden. Bleibt beispielsweise eine Karies-Erkrankung lange unentdeckt und dementsprechend unbehandelt, kann sie die Zahnwurzel entlang wandern und eine schmerzhafte Entzündung im Zahninneren auslösen Der erkrankte Zahn kann in diesem Fall dann meist nur noch mittels einer Wurzelbehandlung gerettet werden. Das macht regelmäßige und engmaschige Vorsorgetermine bei Ihrem Zahnarzt so wichtig und wertvoll: Zahnkrankheiten können frühzeitig erkannt und umgehend behandelt werden. Wir empfehlen unseren Patienten, zweimal im Jahr zur Prophylaxe vorstellig zu werden. Als besonders wirksame Vorsorgemaßnahme hat sich die professionelle Zahnreinigung etabliert, eine Tiefenreinigung für Zähne und Zahnzwischenräume. Dabei werden Bakterien auch aus eventuellen Zahnfleischtaschen entfernt.

Zahnerhalt trotz Wurzelentzündung: Wurzelbehandlung

Bleibt eine Karies-Erkrankung lange unentdeckt und wandern die Bakterien in das Zahninnere, können sie dort eine schmerzhafte Entzündung der Wurzelkanäle auslösen. Bei Wurzelentzündungen griff der Zahnarzt früher direkt zum Äußersten und zog den betroffenen Zahn. So entstand eine Lücke im Gebiss und Zahnersatz wurde nötig. Heutzutage wird stattdessen eine Wurzelbehandlung durchgeführt: Der betroffene Zahn wird geöffnet und das entzündete Gewebe mit filigranen Spezialfeilen entfernt, die Wurzelkanäle mit desinfizierenden Spüllösungen gereinigt. Den dadurch entstehenden Hohlrum füllt der Zahnarzt anschließend mit einer biokompatiblen Wurzelfüllung und verschließt die Wurzel so bakteriendicht. So kann der natürliche Zahn erhalten werden. Da die Nährstoffversorgung durch eine Wurzelbehandlung jedoch dauerhaft unterbrochen wird, können wurzelbehandelte Zähne sehr spröde werden, eventuell müssen wurzelbehandelte Zähne also nach einer Weile mit einer (Teil-)Krone stabilisiert werden.

Parodontologie: Stark gegen die Zahnfleischentzündung

Von Natur aus tummeln sich in unserem Mund rund 500 verschiedene Bakterienarten. Die meisten davon sind harmlos, einige wenige Arten haben sich jedoch als gefährliche Krankheitserreger entpuppt. Sie können unser Immunsystem umgehen und so eine bakterielle Zahnfleischentzündung auslösen. Die ersten Symptome einer Parodontitis sind üblicherweise Mundgeruch, Zahnfleischbluten und schmerzempfindliche Zahnhälse. Wirklich gefährlich wird es, wenn die Erkrankung in diesem Stadium unbehandelt bleibt und sich auf das Zahnbett ausweitet. Dann bilden sich tiefe Zahnfleischtaschen, es kann zum Knochenabbau und somit zum Verlust eigentlich intakter Zähne kommen. Eine frühzeitig erkannte Infektion kann in vielen Fällen schon durch eine professionelle Zahnreinigung gestoppt werden, während weiter fortgeschrittene Entzündungen weitere Therapieschritte nötig machen. Dies kann eine oralchirurgische Entfernung des entzündeten Gewebes oder die Zugabe von Antibiotika sein.

Ihr Zahnarzt in Ansbach setzt sich für den Zahnerhalt ein

Wir wissen, wie wichtig die natürlichen Zähne sind und machen uns darum mit modernsten Methoden stark für Ihren Zahnerhalt. Egal ob Prophylaxe, Endodontie oder Parodontologie – wir kümmern uns um Sie! Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Zahnarzt in Ansbach, der Praxis Dr. Fichna & Kollegen, wir sind gerne für Sie da!

Geschrieben am: 03.08.2018
Kategorien: Allgemein, Parodontologie, Schlagwörter: , ,