Implantatbruch: Ursachen und Behandlung

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, welche im Kieferkochen verankert sind. Sie sind stabil, sicher und tragen am anderen Ende den Zahnersatz. Der hochwertige implantatgetragene Zahnersatz ersetzt den natürlichen Zahn nicht nur in der Ästhetik, sondern auch in der Funktion. Es ist sogar möglich, dass Sie ihn ein Leben lang voll funktionstüchtig im Mund behalten. Leider sind Komplikationen jedoch nicht völlig auszuschließen. Diese können auftreten, wenn sich das Knochenmaterial im Laufe der Zeit lockert und somit Frakturen oder sogar Brüche des Implantates entstehen. Bei solchen Spätfolgen kann eine Entfernung des Implantats notwendig werden. Aber fangen wir klein an, wie kommt es überhaupt zu Komplikationen?

Wie kommt es zum Implantatbruch oder anderen Schädigungen?

Frakturen können nicht nur direkt am Zahnimplantat, der Schraube, auftreten, sondern auch am aufgesetzten Zahnersatz. Ursachen hierfür sind meist mechanische Überbelastungen, Knochenabbau oder Materialfehler. Was genau führt aber zu Schädigungen?
·      Implantatbruch durch unpassende Hebelbelastung über den Zahnersatz
·      Implantatbruch durch Überbelastung am Implantatkörper, z. B. durch Kauen, Knirschen
·      Lockerung der Schraubverbindung durch Überbelastung
·      Ermüdung des Materials durch jahrelange Belastung (hauptsächlich früheres Material)
·      Knochenabbau durch Bakterien am Hals des Implantats führt zu Lockerung des Implantats

Entfernung beschädigter Implantate

Frakturen an Implantaten können in unterschiedlicher Weise auftreten. Am häufigsten treten Längsfrakturen auf, welche im Vergleich zu Brüchen an der Implantatschulter, aufwendiger in der Behandlung sind. Egal, bei welcher Schädigung, die künstliche Zahnwurzel gehört bei einem chirurgischen Eingriff entfernt. Mit modernen und speziellen technischen Hilfsmitteln wird die Maßnahme äußerst schonend und präzise durchgeführt. Zum Glück ist nicht bei jeder Spätkomplikation die Entfernung notwendig. Ist beispielsweise der Zahnersatz oder der Aufbau des Zahnimplantats beschädigt, kann die Ausbesserung ohne größeren chirurgischen Eingriff erfolgen. Liegt keine Entzündung in diesem Bereich vor, kann der künstliche Zahn auch sofort ersetzt werden.

Gute Versorgung mit Zahnimplantaten bei Ihrem Zahnarzt in Ansbach

Die individuelle Beratung zu Zahnimplantaten und implantatgetragenem Zahnersatz bekommen Sie bei Ihrer Zahnarztpraxis Dr. Fichna und Kollegen. Auch bei Schädigungen oder im Falle eines Implantatbruchs haben wir für Sie die passende Lösung. Melden Sie sich gerne telefonisch bei uns an, wir sind für Sie da!

Geschrieben am: 07.01.2019
Kategorien: Allgemein, Implantologie, Schlagwörter: , , ,