Bruxismus – Zähneknirschen kann schwerwiegende Folgen haben

Der Bruxismus ist das unbewusste Zähneknirschen oder feste Zusammenpressen der Zähne. Tritt das Problem dauerhaft auf, kann es schwerwiegende Folgen haben und unter anderem zu einer sogenannten craniomandibulären Dysfunktion (CMD) – einer Fehlregulation der Kiefermuskeln und Kiefergelenke – führen. Wir beraten Sie in unserer Zahnarztpraxis Dr. Fichna und Kollegen in Ansbach gerne über die Ursachen, Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten des Bruxismus.

Zähneknirschen: Ursachen und Auswirkungen

Auslöser für Bruxismus können schlecht angepasste Füllungen und Kronen oder ein schlecht sitzender Zahnersatz sein, wodurch Ober- und Unterkiefer nicht mehr exakt aufeinander passen. Eine weitere mögliche Ursache ist die Anspannung der Kaumuskeln, welche durch Stress und psychische Belastungen bedingt sein kann. Dadurch werden die Zähne unbewusst fest aufeinander gebissen und es kommt zum Zähneknirschen.
Die Folge sind unangenehme Verspannungen im Kiefer und Gesicht. Auch die Zähne leider unter dem massiven Druck. Die Kauflächen nutzen sich ab und der Zahnschmelz wird geschädigt. Im schlimmsten Fall kann es zur Lockerung der Zähne und zu Zahnfleischentzündungen kommen. Ein anhaltender Bruxismus kann zu einer craniomandibulären Dysfunktion führen. Dabei ist das Zusammenspiel zwischen Kiefergelenken und Kiefermuskeln gestört. Die Kiefergelenke sind stark überlastet und verschieben sich. Das kann zu schmerzhaften Verspannungen führen, die auf den Schulter- und Nackenbereich übergreifen und Kopfschmerzen, Tinnitus, Migräne und Schwindelgefühle auslösen.

Wie Bruxismus behandelt wird

Sind schlecht sitzende Füllungen, Kronen oder anderer Zahnersatz die Ursache für das Zähneknirschen, passen wir diese an und sorgen dafür, dass Ober- und Unterkiefer in ihrer Funktion wieder gut zusammenspielen. Eine individuell nach einem Abdruck gefertigte Schiene aus Kunststoff – die Knirscherschiene, auch Aufbissschiene genannt – verhindert als erste Sofortmaßnahme die Schädigung der Zähne, da sie den Druck abfedert und gleichmäßig verteilt. Dann erfolgt eine weitere Behandlung der Folgeschäden, die wir mit Ihnen individuell abstimmen und die unter Umständen bei Orthopäden, Osteopathen oder Physiotherapeuten fortgesetzt werden sollte.

Sie knirschen oft mit den Zähnen und leiden unter Umständen schon an schmerzhaften Folgeerscheinungen? Dann vereinbaren Sie gleich einen Termin in unserer Zahnarztpraxis in Ansbach Tel. +49 981 650 50 650. Ihre kompetenten Zahnärzte Dr. Fichna und Kollegen in Ansbach beraten Sie gerne und leiten die passende Behandlung ein.

Geschrieben am: 10.12.2016
Kategorien: Allgemein, Schlagwörter: ,