Knacken, Knirschen, schmerzende Kiefergelenke – Wir helfen Ihnen weiter!

Knacken, Knirschen, schmerzende Kiefergelenke – CMD | Zahnarzt AnsbachEs gibt einige Symptome, welche nicht immer direkt auf Probleme im Kiefer- und Zahnbereich schließen lassen. Dazu gehören beispielsweise Kopf-, Nacken- und Rückenbeschwerden, die auf eine craniomandibuläre Dysfunktion, kurz CMD, zurückzuführen sind. Dabei handelt es sich um eine Fehlfunktion in der Zusammenarbeit des Ober- und Unterkiefers. In der Zahnarztpraxis Dr. Fichna & Kollegen helfen wir Ihnen auch bei Symptomen weiter, die Sie noch nicht zuordnen konnten und erkennen und behandeln eine CMD nachhaltig und ganzheitlich.

Symptome und Auslöser der CMD

Meist sind mehrere Faktoren maßgeblich für die Entstehung einer CMD. Das Kausystem wird von unterschiedlichen Einflüssen geschädigt, z.B. durch orthopädische Probleme oder die falsche Körperhaltung, die sich negativ auf Nacken- und Kaumuskulatur auswirken. Dadurch kann das Kiefergelenk fehlbelastet werden. Aber auch umgekehrt können negative Folgen für den gesamten Körper entstehen. Ein falscher Biss führt oft zur Überlastung des Kiefergelenks und es entstehen muskuläre Probleme, Rückenschmerzen und mehr. Zahnfehlstellungen, Zähneknirschen, Störungen der Kiefermuskulatur, Kieferfehlstellungen, Haltungsschäden, Stress und Überbelastung können ebenfalls Auslöser einer CMD sein. Bei der Vielfalt an Symptomen und Auswirkungen ist es umso wichtiger, dass eine genaue und ausführliche Diagnose erfolgt. In der Zahnarztpraxis Dr. Fichna & Kollegen in Ansbach kennen wir uns mit fehlgestellten Bissen aus und behandeln Sie ganzheitlich.

Woran erkenne ich eine Craniomandibuläre Dysfunktion

Wie bereits beschrieben, kann sich eine CMD auf viele Weisen äußern. Oftmals kommen mehrere Symptome zusammen, wegen denen die Patienten teilweise lange Arztodysseen hinter sich haben und das eigentliche Problem nicht erkannt wird. Folgende Symptome können auf eine CMD zurückzuführen sein, bzw. damit in Verbindung stehen: Schmerzende Kiefermuskulatur und Kiefergelenke, Knacken der Kiefergelenke beim Öffnen und Schließen des Mundes, Einschränkungen der Kieferöffnung, Schluckbeschwerden, Zähneknirschen, Rücken-, Nacken-, Kopf-, Gesichts oder Mundschmerzen, Ohrenschmerzen und Tinnitus, Migräne, Schwindel, Seheinschränkungen und Lichtempfindlichkeit, Herzrhythmusstörungen, Bruststechen, depressive Verstimmungen und Schlafstörungen. Im Rahmen der Funktionsdiagnostik erfassen wir mit ultraschallbasierter 3D-Diagnosetechnik die Lage des Kiefers genau und betrachten diese zusammen mit der Gesamtsituation des Körpers als Einheit. Wenden Sie sich gerne mit Ihren Symptomen an uns, wenn Sie den Verdacht haben, dass Sie an einer CMD leiden. Wir helfen Ihnen weiter!

Schienentherapie und ganzheitliche CMD Behandlung in der Zahnarztpraxis Dr. Fichna & Kollegen

Wenn Ihr Zahnarzt in Ansbach mittels ausführlicher Funktionsdiagnostik eine CMD festgestellt und diese genau bestimmt hat, werden Sie individuell und abgestimmt behandelt. Um all Ihre Symptome zu beheben, arbeiten wir mit erfahrenen Osteopathen und Physiotherapeuten zusammen, die sich um alles kümmern, was nicht direkt mit den Zähnen zu tun hat. Um die Kaumuskulatur und Kiefergelenke zu entspannen, wird eine Schienentherapie durchgeführt. Eine sogenannte Okklusionsschiene wird individuell angepasst. Es handelt sich dabei um eine Aufbiss-Schiene aus Kunststoff, die Symptome wie Zähneknirschen, Verspannungen und Kopfschmerzen lindern kann. Zudem verbessert die Schienentherapie die Zusammenarbeit zwischen Unter- und Oberkiefer und optimiert die Stellung der Zähne. Eine vollständige Heilung des Kiefergelenks und der Kaumuskulatur wird ermöglicht.

Sie leiden an einem oder mehreren der beschriebenen Symptome? Dann vereinbaren Sie direkt einen Termin bei Ihrem Zahnarzt in Ansbach und lassen Sie sich persönlich beraten.