Die richtige Pflege für Ihr Zahnimplantat

Die richtige Pflege für Ihr Zahnimplantat | Zahnarzt AnsbachWenn es um den Ersatz fehlender Zähne geht, gelten Zahnimplantate als die hochwertigste und komfortabelste Versorgungslösung. Bei gründlicher Pflege und regelmäßigen Vorsorgeterminen können sie ihren Träger ein Leben lang mit dem Gefühl fester Zähne erfreuen. Um den Erfolg der Implantation langfristig zu sichern, sollten Sie daher regelmäßig die Prophylaxe-Angebote bei Ihrem Zahnarzt in Ansbach, der Praxis Dr. Fichna & Kollegen, wahrnehmen. Zudem ist eine gewissenhafte Mundhygiene im heimischen Badezimmer unerlässlich. Gerne beraten wir Sie zum Thema Zahnimplantate und sorgen dafür, dass Sie lange Freude an Ihrem Zahnimplantat haben.

Zahnimplantat – Was ist das?

Zahnimplantate sind künstliche Zahnwurzeln, die in den Kiefer eingesetzt werden und dort fest mit dem Knochen verwachsen. So bilden Sie eine stabile und sichere Basis für Zahnersatz. Sie können Ihrem Träger das Gefühl fester Zähne zurückgeben und sorgen durch die anhaltende Stimulation des Kieferknochens zudem dafür, dass Knochenabbau vorgebeugt wird und die natürlichen Gesichtszüge erhalten bleiben. Da die Implantate in die Mundhöhle ragen, können Sie mit Keimen und Bakterien in Berührung kommen. Das macht eine gründliche tägliche Reinigung unerlässlich.

Periimplantitis: Gefahr für Zahnimplantate

Da Zahnimplantate im Kieferknochen verankert werden, können Sie nur stabilen Halt gewährleisten, wenn die Knochensubstanz gesund und frei von Entzündungen ist. Daher ist es besonders wichtig, eine bakterielle Infektion des Weichgewebes, im Fachjargon „Periimplantitis“ genannt, zu verhindern. Eine Periimplantitis verläuft wie eine Parodontitis: Durch die Ansammlung von Bakterien am Implantathals entzündet sich das Zahnimplantat umgebende Weichgewebe. Erste Anzeichen sind ein geschwollenes Zahnfleisch und Zahnfleischblutungen. Bleibt die Infektion unbehandelt, kann sie an den Implantatwurzeln entlang tief in den Kieferknochen wandern. Dort verursacht sie Knochenschmerzen oder gar Knochenabbau, letzterer kann sogar zur Lockerung des Implantats führen. Aus diesem Grund zählt Periimplantitis zu den Hauptgründen für Implantatverlust.

Pflege des Zahnimplantats im heimischen Badezimmer

Um Implantatverlust vorzubeugen sollten die Zahnimplantate in der häuslichen Pflege daher genauso gründlich gereinigt werden wie die natürlichen Zähne. Dabei sollte die Zahnzwischenraumreinigung ebenso gewissenhaft durchgeführt werden wie das Putzen zweimal täglich. Gerade am Rand des Zahnfleischs können sich vermehrt Bakterien und Keime sammeln, die Entzündungen verursachen. Diesen Stellen sollte daher verstärkte Aufmerksamkeit gewidmet werden. Bewährt haben sich vor allem elektrische oder auf Ultraschall basierende Zahnbürsten, da ihre Borsten unter den Zahnfleischsaum geführt werden können.

Prophylaxe bei Ihrem Zahnarzt in Ansbach

Natürlich muss die häusliche Mundhygiene um professionelle Prophylaxe-Angebote in der Zahnarztpraxis Ihres Vertrauen ergänzt werden, um Ihr Zahnimplantat rundum zu schützen. Bei diesen Vorsorge-Terminen können beginnende Zahnerkrankungen oder eine Periimplantitis rechtzeitig erkannt und therapiert werden. Wir legen unseren Patienten mit Zahnimplantaten besonders die professionelle Zahnreinigung ans Herz: Eine Tiefenreinigung, bei der sogar Bakterien unter dem Zahnfleischrand entfernt werden können. So sind Sie rundum geschützt und bestens gegen eine Periimplantitis gewappnet.

Ihr Zahnarzt in Ansbach empfiehlt

Sorgen Sie vor und haben Sie lange Freude an Ihren neuen festen Zähnen. Ihr Zahnarzt in Ansbach, die Praxis Dr. Fichna & Kollegen, steht Ihnen hierbei gerne zur Seite. Vereinbaren Sie einen Termin!